Was man auf keinen Fall falsch machen sollte!

1. Mauerwerk

  • unverputzte Gebäudeaußenwände (Putz muss vom Rohboden bis zur Rohdecke erstellt sein)
  • Leitungsschächte hinter Installationsleitungen
  • innenliegender Kamin (poröser Mantelstein)
  • Innenwände deren Oberkannte durch die luftdichte Ebene (z. B. in den unbeheitzten Spitzboden) dringen

2. Dampfbremse/Folieneinbau

  • falsches Material
  • falscher Anschluß an Wand und Boden
  • fehlerhafte Verarbeitung
  • fehlerhafter Umgang mit Durchdringungen
  • fehlerhafte Befestigung
  • falsche Untergrundvorbereitung
  • zu strammer Einbau

3. Elektro-/ und Saintärinstallation

  • unzureichend dichte Schalter- und Steckdosen
  • undichte Leerrohre
  • fehlende oder falsche Abdichtung von Durchdringungen

4. Fenstereinbau 

  • Fensterlaibung ohne Glattstrich
  • fehlerhafter Einbau von Kompri-/Dichtband
  • fehlerhafter Anschluss an den Rohboden
  • Dichtschäume sind nicht beständig luftdicht

5. Dachflächenfenster

  • Anschluss ohne original Herstellermanschette (bei Veluxfenster)
  • fehlerhafter Anschluss mit Klebeband

  

Dies sind nur die häufigsten Baufehler bei der luftdichten Hülle. Dadurch entstehen schnell massive Bauschäden und häufig wird dadurch auch der Blowerdoor-Test nicht bestanden.

nach oben